Notfall Kleintiere: +43 676 7211346

Kleintierkardiologie

Hustet Ihr Hund, sind die Schleimhäute blass, mag er nicht mehr spazieren gehen so wie früher? Zeigt Ihre Katze Atemnot, wird ihre Zunge bei Anstrengung blau oder atmet sie mit offenem Mund, hört Ihr Tierarzt, Ihre Tierärztin bei der Untersuchung des Herzens Ihres Haustieres ein Herzgeräusch? Dann liegt möglicherweise eine Erkrankung des Herzens vor, die eine zielgerichtete Diagnostik und eine spezifische Therapie notwendig macht. 

Herzerkrankungen bei Tieren

Es gibt Herzerkrankungen, welche Ihr Tier im Laufe des Lebens entwickeln kann, wie zu Beispiel degenerative Erkrankungen der Herzklappen oder Erkrankungen des Herzmuskels, die zu einer schlechteren Pumpleistung des Herzens führen können. Herzgeräusche, die bereits beim Jungtier zu hören sind, können ein Hinweis auf eine angeborene Herzerkrankungen wie zum Beispiel Aorten- oder Pulmonalstenose, Ventrikelseptumdefekt, Persistierender Ductus Arteriosus sein. Die Diagnose dieser Erkrankungen muss mit Herzultraschalluntersuchung inklusive Doppleruntersuchung gestellt werden. 

Behandlung von Herzerkrankungen
bei Kleintieren

Jahrelange intensive Weiterbildung und ein hochwertiges Ultraschallgerät mit Farb- PW- und CW- Doppler machen die genaue Herzuntersuchung Ihres Tieres in unserer Praxis möglich. Diese Untersuchung ist für Ihr Tier völlig schmerzlos und kann üblicherweise ohne Sedierung erfolgen. Da dafür ausreichend Zeit und Ruhe benötigt werden, bitten wir Sie unbedingt um Terminverinbarung.

Dr. Hemma Schichl-Predit Logo

Ihre Ansprechpartnerin in der Tierkardiologie - Kontaktieren Sie uns zur Terminvereinbarung!